Thema:

Thema: Fachkräfte gewinnen mit Indeed Stellenanzeigen

Kategorie:

Mitarbeiter

Link:

Veröffentlicht in:

daniel

Fachkräfte gewinnen mit Indeed Stellenanzeigen

Handwerker und kleine Unternehmen werden über facebook und Instagram permanent mit Werbebotschaften von Agenturen zugeschüttet, die nur eines sagen: „Ihr könnt nur und ausschließlich über Social-Media Mitarbeiter gewinnen“.

Dabei ist längst eine neue Realität klar: Durch die Masse an Mitarbeiter suchenden Handwerkern und Unternehmen ist die Wirkung der Meta Plattformen massiv gesunken. Hinzu kommen neue Regeln in der Schaltung von Job-Anzeigen. Auch diese haben die Performance von Stellenanzeigen auf facebook zusammenschmelzen lassen wie ein Softeis in der prallen Sonne.

Nun sind Stellenanzeigen auf Indeed für Handwerker (leider) nicht die Lösung aller Probleme. Aber das Online-Stellenportal erreicht zumindest Fachkräfte im Handwerk – was längst nicht für alle Online-Job-Portale gilt.

Die Kollegin Jenny hat ihre wichtigsten Tipps zu Stellenanzeigen auf Indeed zusammengeschrieben:

jenny

Tipps zur Schaltung von Stellenanzeigen auf Indeed

  • Der Titel ist enorm wichtig, um effektiv gefunden zu werden! Bitte keine Füllwörter benutzen, sondern nur die wichtigste Stellenbeschreibung (z.B. Leiter Edelstahlproduktion)
  • Teilzeit, Vollzeit, Quereinsteiger nicht in den Titel einfügen, da sonst zu weit gestreut wird und die Qualität nachlässt. In den Beschreibungstext der Stellenanzeige darf das rein.
  • Im Stellenanzeigen-Text weitere Berufs-Suchbegriffe passend zum Titel verwenden (nicht „vergleichbare Ausbildung“ schreiben, stattdessen die weiteren relevanten Berufe auflisten)
  • Fangen Sie unbedingt mit den Benefits weit oben an. Das, was wir all unseren Auf Kurs Kunden sagen: Vorteils-Kommunikation nutzen. Nur wer etwas zu bieten hat, kann heute noch Top-Mitarbeiter*innen anziehen.
  • 3-4 Bullet Points gelten als optimal. Stichpunkte oder Aufzählungen werden im Durchschnitt komplett gelesen. Textpassagen werden im Gegensatz nur überflogen
    (Eye-Trackingstudien zeigen: Die ersten 4 Zeilen werden wahrgenommen, bevor die Augen wegdriften)
  • Sehr wichtiges Thema: Gehaltsspanne benennen. Die Kandidaten möchten das Gehalt für sich abhaken. Es geht nicht um ein super Topgehalt, auch das Durchschnittsgehalt soll und darf erwähnt werden. Denn sobald ein Gehalt gelesen wird, konvertieren die Anzeigen laut Indeed 10-mal (!!!) häufiger zu einer Bewerbung
  • Jobbezeichnungen in Deutsch verfassen. Statt Roofer besser Dachdecker wählen, denn die Suchanfragen bei z.B. Indeed zeigen, dass in Deutschland nach wie vor die Berufsbezeichnungen in Deutsch gewählt werden. Das gilt gerade für die Mitarbeitergewinnung im Handwerk
  • Werbestrategie AIDA! Kurz und aussagekräftig. 53% der Nutzer sind mobil und möchten nur die wichtigsten Punkte lesen. Am Ende der Anzeige darf es auch etwas ausführlicher sein
  • Du oder Sie? Das kommt auf Sie an. Wenn in der Anzeige geduzt wird, sollte auch in dem Bewerbungsgespräch und im Team geduzt werden.
  • Beim Gendern ist das Sternchen(*) dem Schrägstrich(/) aufgrund von Vorlesefunktionen vorzuziehen.

 

Selbstverständlich orientieren wir uns an diesen und mehr Tipps, wenn wir Stellenanzeigen für Indeed erstellen.
Die wichtigsten Grundlagen sind und bleiben Ihre Arbeitgeber-Stärken!

Was wir für Sie tun können

Stellenanzeigen für Indeed & andere Portale


Notice: Undefined index: field_label in /kunden/226504_49586/webseiten/auf-kurs-de-2021/wp-content/plugins/acymailing/wpinit/elementorForm.php on line 25

Jetzt Anfragen