Verantwortung übertragen, weniger arbeiten müssen und damit auch noch Mitarbeiter finden

Krasser Typ, der Motsch: Nicht nur, dass Andreas allen und jedem gegenüber eine ziemlich große Klappe hat. Er ist auch zu etwas bereit, das viele Handwerks-Chefs nicht schaffen: Verantwortung übertragen. Selbständig arbeiten lassen.

Clever, denn so gewinnt Motsch Mitarbeiter, die ihren Job können und wollen.

Wen hätten Sie lieber als Mitarbeiter?

Umfragen unter Arbeitnehmern im Handwerk zeigen, dass „Verantwortung übernehmen“ und „in Entscheidungen eingebunden werden“ für einen beträchtlichen Teil der Fachkräfte wichtig ist. Natürlich nicht für alle – aber welche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind Ihnen lieber:

die, die Verantwortung übernehmen wollen?

oder

die, denen man jeden Schritt vorgeben muss?

Raus aus dem Hamsterrad

Tatsächlich ist es eines der Erfolgsgeheimnisse, um aus dem Hamsterrad aussteigen zu können, dass man ein Team aufbaut, das Selbständig arbeitet:

Chefs im Handwerk leiden oft darunter, dass sie meinen alles selbst machen zu müssen. Auch die Betriebskultur spielt dabei eine wesentliche Rolle. Wenn Mitarbeiter das Gefühl haben, sie müssen (oder dürfen!) wegen jeder Kleinigkeit die Chefin oder den Chef fragen, dann füllt sich der Unternehmer-Tag rasant.

Gerade hier gilt es anzusetzen und eine Kultur der Eigenverantwortung und Selbständigkeit aufzubauen.

Dazu gibt es viele Wege und es bedarf definitiv einiger Schritte auf dem Weg dahin. In aller Kürze gesagt geht es darum

  1. Mitarbeitern Vorteile zu verschaffen, die sich um den Unternehmenserfolg kümmern (Stichwort Erfolgsbeteiligung)

  2. Dem Team einen Sinn in ihrem Handeln zu vermitteln. Ohne Sinn strengt sich kein Mensch an.

  3. Eine Kultur des Vertrauens und der Offenheit zu etablieren, in der Mitarbeiter stetig über das Unternehmen, die wirtschaftliche Lage, strategische Entscheidungen etc. informiert werden (das ist übrigens 29% der Handwerkern² wichtig – und das sind genau die 29%, die Sie als Mitarbeiter gewinnen wollen)

Motsch sucht gezielt Mitarbeiter, die Verantwortung wollen

Mach doch! Heißt es auf der Job-Website des Outdoor-Living Spezialisten. Denn genau darum geht es in der Mitarbeitergewinnung des Handwerkers aus Pirmasens.

Senior und Junior Motsch suchen gezielt Menschen, die Spaß an Verantwortung haben. Die selbständig auf der Baustelle entscheiden können und wollen.

Dadurch wird natürlich ein breiter Teil der Fachkräfte nicht angesprochen und genau das ist Absicht. Das Mitarbeiter-Marketing ist so konzipiert, um die richtigen Bewerbungen an Land zu ziehen.

Quellenangaben:

¹ Rolladen Motsch

² „Was wünschen sich Mitarbeiter im Handwerk wirklich“, Studie von J. Mosler und handwerkmagazin

Jetzt Anfragen